Geschichte

……mobilisiert seit 84-Jahren

Übersicht

Grundstein

Garage Auto Germann AG

Der Name AGH/Auto Germann AG  steht seit 80-Jahren als Synonym für Wachstum, Erfolg und loyaler Kundenzufriedenheit weit über die Grenzen des Kantons Aargau hinaus. Bereits 1932 legte Firmengründer Reinhard Germann den Grundstein zum heutigen Unternehmen. Zeitbefristet betrieb er weitere Garagenbetriebe in Lenzburg, Oberentfelden, Niedergösgen, sowie die Tankstelle TALAG in Suhr bis der heutige Standort in Hunzenschwil 1948 def. gefunden wurde. Seine Geschäftspartner hiessen stets GM und ESSO excl. Niedergösgen (CALTEX). 1974 verstarb Reinhard Germann   66-jährig.

Hermann Weiss, ehemaliger Direktor der Hypothekarbank Lenzburg schrieb 1974 zum Nachruf von Reinhard Germann:

 

Reinhard Germann

Reinhard Germann war ein Mann der Tat, mit hohen menschlichen und beruflichen Eigenschaften. Seine sprühende Dynamik, seine gerade Offenheit, sein natürlicher Frohsinn, wie auch sein packendes Begeisterungsvermögen wirkten auf seine Umgebung ansteckend.

Nie wich er Problemen aus, und es war erstaunlich, mit welcher Zielstrebigkeit, Gründlichkeit und weiser Voraussicht er seine Pläne reifen liess, diese aber erst ausführte wenn er von deren Gelingen restlos überzeugt war. Er wollte nie zuviel auf einmal, kannte seine Grenzen die er planmässig und impulsiv  ausdehnte, wenn seine Weitsicht, wie seine Einfühlungs- – und Kombinationsgabe ihm Gewissheit gaben einen Entschluss verantworten zu können.

Er blieb bescheiden und hielt sich stets an die bewährten Leitsätze wie Korrektheit, Ehrlichkeit, Standfestigkeit, sowie Hilfs- und Dienstbereitschaft. Als Arbeitgeber war er aufgeschlossen, verständnisvoll, pflichtbewusst und sozial. Er verlangte Leistungen, die er aber auch loyal anerkannte.

Seinen regen Geist setzte Reinhard Germann auch zum Wohle der Öffentlichkeit ein. Während einer Amtsperiode sass er im Gemeinderat Hunzenschwil, davon 3-Jahre als Vize- Ammann.

Er wirkte als Präsident verschiedener Hunzenschwiler Gemeinde Kommissionen, so unter anderem bei der Schulhaus- und Turnhallenbaukommission sowie in der Elektrizitätskommission. Er war Präsident der freisinnigen Partei Hunzenschwil und   Mitglied des Zentralvorstandes der Aargauer Freisinnigen.

 

 

Germann Saga …

Der Firmengründer der Garage Germann (AGH/Auto Germann AG, 5502 Hunzenschwil) Reinhard Germann wurde am 6. Dezember 1908 nebst zwei Schwestern, als Sohn des Reinhard Germann-Studer, Werkmeister bei Georg Fischer, Maschinenfabrik und Giesserei Schaffhausen, in Schaffhausen geboren.  Sein Grossvater Johann Germann gehörte, von Merishausen SH kommend und im Mühlethal in Schaffhausen wohnend zur Gründercrew von Georg Fischer +GF+. Auch der Sohn von Johann Germann, Reinhard I, fand  zeitlebens Beschäftigung bei Georg Fischer. So war es für Eltern und Grosseltern fast selbstverständlich, dass der einzige und jüngste Sohn der Familie, Reinhard II, dereinst in den Dienst derselben Firma treten werde.

Die schwerfälligen und lärmigen Motorvehikel der damaligen Zeit zogen aber Reinhard II  im Kindesalter schon, unwiderstehlich  in seinen Bann und im Alter von 10-Jahren schon äusserte er sich, dass er dereinst einmal den Beruf des Automechaniker erlerne und später seine eigene Auto-Reparatur-Werkstätte haben werde.   

Nach Beendigung der Schulzeit absolvierte er erfolgreich eine Automechanikerlehre in der Kreuzgarage Schaffhausen und erhielt 1928 seinen Fähigkeitsausweis. Die Lehr- und Wanderjahre führten ihn in Garagen von Agence Ameriane in Zürich-, Basel-, Bern- Genf und in einem  Garagen Betrieb in Monte Carlo. Wieder in die Heimat zurückgekehrt eröffnete er am 4. Mai 1932 mietweise die Garage Neuenschwander in Lenzburg. (heutige Garage (Fischetti & Zarra vis à vis Restaurant Freihof) 

R. Germann Reparaturwerkstätte

Im Mietpreis von monatlich Fr. 200.00 inbegriffen war die Garage, eine  ESSO Tankstelle sowie ein Zimmer. Das Anfangskapital betrug Fr. 400.00. Der Jahres-Umsatz zwischen 1932 – 1934  stieg von Fr. 25 000.00 auf Fr. 35.000.00. Der HR Eintrag datierte wie die Firmengründung ebenfalls  vom  4. Mai 1932 und wurde infolge Familien AG Gründung am 26. Juni 1967 nach 35- Jahren zur Auto Germann AG Hunzenschwil ummutiert.
Im Februar 1935 bot sich Reinhard Germann zum ersten Mal in seinem Leben Gelegenheit Eigentum zu erwerben. Die Garage von Rudolf Kyburz an der Köllikerstrasse in Oberentfelden, (heutige Garage Siegrist) wurde ihm zum Kauf angeboten. 

Sie war für ihn zweckmässiger als jene in Lenzburg und verfügte zudem über mehr Platz und Umschwung. Zur Liegenschaft gehörten zusätzlich 2  Nebengebäude die sich später hervorragend zur Lagerung von Holzgas- und Holzkohle eigneten.
1935 heiratete Reinhard Germann, Trudi Amsler, Tochter des Hirschen-Wirts aus Veltheim. Eine wunderbare Frau die ihm zeitlebens liebevoll
zur Seite stand. Noch vor der Heirat wurde das Aussendesign der Garage modernisiert, über der Werkstatt eine Wohnung gebaut, geheiratet und schnell für Nachwuchs gesorgt. Peter 1936, Rolf 1939 und Urs 1947. Dank der Mitarbeit seiner tüchtigen und sparsamen Ehefrau konnten die Kriegs- und Krisenjahre überstanden werden. Die Jahresumsätze stiegen  zwischen 1935-1946 von Fr. 30’000.00 auf Fr. 150’000.00.

 

Auto Service Garage R. Germann

Reinhard Germann gelang es schon in kurzer Zeit, einen soliden Kundenkreis an sich zu ziehen. Als Spezialität seiner Garage baute er PW Auto Occasionen in leichte LW (Lieferwagen) um. Diese Arbeiten lohnten sich damals besonders, da die Nachfrage nach derart umgeänderten Fahrzeugen gross und die Konkurrenz klein war. 

Garage Oberentfelden Traktor  Garage Oberentfelden Traktor  Garage Oberentfelden Autochassis

 

Traktoren

Die beginnende Motorisierung in der Landwirtschaft bewog ihn in Eigenkonstruktionen von Traktoren zu investieren. Beträchtliche Geldmittel investierte er in derlei Projekte. Der Erfolg blieb leider aus und er musste wieder aufgeben. Drei Traktoren wurden gefertigt und einer verkauft. Die Qualität befriedigte nicht und  hätte er weiterhin Germann Traktoren gefertigt – er wäre wohl von den Bauern  gesteinigt worden.

Germann Traktoren  Germann Traktoren

 

Der Ausbruch des zweiten Weltkrieges setzte Reinhard Germanns Garage Entwicklung vorerst ein Ende. Er musste als Motorwagen-Fahrer Aktiv-Dienst leisten, derweil andere Militäreinheiten den grössten Teil seiner Garage für Wartung und Reparaturen der Truppen-Fahrzeuge belegten. Unter der Obhut seiner Ehefrau ging der reduzierte Garagebetrieb mit 1-2 Arbeitern weiter. Die wichtigste Einnahmequelle während der Kriegszeit blieb der Verkauf von Gasholz- und Holzkohle, sowie Benzin-, Öl – und Dieseltreibstoff- letzteres vornehmlich an die Truppe.  

Die jungen Germanns vermochten es immerhin, ihren Betrieb, dank strikter Sparsamkeit fundiert, in die nachfolgende Friedenszeit hinüberzuretten und unter Einsatz ihrer Tüchtigkeit das Unternehmen zu neuer Blüte zu bringen.

 

ESSO Tankstelle TALAG

Der wachsende Ertrag ermöglichte am 13. Mai 1946 Reinhard Germann den Kauf der schweizweit bekannten, an der Strassengabel Hunzenschwil-Suhr-Buchs gelegenen ESSO Tankstelle TALAG

25-Jahre konnte er sie erfolgreich betreiben ehe sie neu gestalteten aargauischen Strassen-Verkehrskonzepten Tribut zollen musste. Der initiative Unternehmer, der mit seinem „Schaffhauserdialekt“ in seiner Umgebung noch immer als zugezogener galt, erweckte bei  Konkurrenzbetrieben viel Aufmerksamkeit.

ESSO Tankstelle TALAG

1947 verkaufte Reinhard Germann seine Garage in Oberentfelden an Edwin Daniel aus Winterthur mit dem er später gut, freundschaftlich und loyal  zusammenarbeitete. 

Mit dem Erlös seiner Garage in Oberentfelden erwarb er von Albert Rohr in  Hunzenschwil an der Hauptstrasse im gleichen Jahr ein Areal von 7000 m2 Land und baute darauf

  • eine  für damalige Zeiten modernst eingerichtete Auto Garage mit Service Werkstatt
  • eine Wohnung für sich und seine Familie
  • ein PW Autowaschraum
  • ein Show Room für 3 Automobile
  • ein grosses Büro sowie
  • ein Verkaufs- und Ausstellungsplatz für Auto Occasionen.

Auch in Hunzenschwil kooperierte er, sowie zuvor in Lenzburg, Suhr und Oberentfelden mit ESSO. Dieser Benzin-, Diesel-, Öl- und Schmiermittel-Vertrag hatte 80-Jahre Bestand. Infolge Verkaufs durch ESSO an SOCAR  wurde dieser per 30. Juni 2012 aufgelöst. 

Nachtaufnahme Garage Hunzenschwil

 

GM

Nur in der zeitbefristet betriebenen Schlossgarage in Niedergösgen hiess der  Benzin Kooperationpartner CALTEX und in der ebenfalls befristet geführten Telli Tankstelle in Aarau kooperierten Reinhard Germanns Nachfolger mit GULF. In beiden Fällen um die Interessen der Eigentumsrechte beider  Benzingesellschaften zu wahren. Ansonsten blieb man ESSO treu.
GM Signet

In die Geschäftstätigkeit des damals 39-jährigen Reinhard Germann trat eine radikale Wende ein, als er 1948 und 1949 mit GM zeitversetzt um je 1 Jahr einen Händlervertrag für Pontiac und Opel abschliessen konnte. Verträge die auch im 64 und 65. Vertragsjahr noch immer Bestand haben, wenngleich auch Pontiac durch Chevrolet ersetzt wurde.

Die Ernennung von Reinhard Germann durch GM mit Händler Status für Pontiac und  Opel  bedingte allerdings weitere Aus-, An- und Erweiterungsbauten. 1951, 1952 und 1963 konnten diese in Betrieb gehen, nicht aber  dass Reinhard Germann vorab dafür weitere Landkäufe tätigte. So entstanden 1951 eine grössere Werkstatt die 1963 infolge Werkstatt Neubau zur def. Autospenglerei ummutiert wurde und 1952 eine Auto Occasionen Einstellhalle in die man 1980 die heutige Automalerei integrierte.

 

Malerei & Spenglerei  Werkstatt

 

Nachfolge

1959 tritt der 2. und mittlere Sohn von Reinhard Germann, Rolf, als Auto Verkäufer in die Firma ein. 1966 übernahm er die Verkaufsleitung.

Der 1. und ältere Sohn von Reinhard Germann, Peter,  kommt zur Inbetriebnahme des Garage- Neu- und  Erweiterungsbaus 1963 Aus Nigeria  / Ibadan / Afrika zurück wo er 3- Jahre als Garagen-Chef bei UTC Motors im Einsatz stand. Er tritt am 15. Februar als Garage Chef und Betriebsleiter ins elterliche Geschäft ein.

Die Hochkonjunktur der sechziger Jahre war landesweit von einem sehr hohen Bestand an Gastarbeitern begleitet. Reinhard Germann erkannte, dass dereinst ein Abbau des Gastarbeiterbestandes unumgänglich sein würde. Aus dieser Einsicht entschloss er sich in eine betriebseigene Lehrwerkstatt zu investieren, in welcher Auto Occasionen aufgearbeitet werden.

Einerseits um kostendeckend arbeiten zu können und anderseits um Lehrlingen Gelegenheit zu bieten, andere Automarken besser kennen zu lernen. In der AGH Lehrwerkstatt werden Lehrlinge von AGH Automechanikern, dipl. Automechanikern, Auto-Elektronikern und Auto- Diagnostikern auf ihren späteren Beruf vorbereitet. Über 100 AZUBIS beendeten seit 1963 erfolgreich die bei Auto Germann begonnene Lehre in den Berufsstufen Auto-Servicemann, Automonteur, Automobilfachman, Automechaniker, Automechatroniker, Ersatzteilverkäufer, Detailhandelsangestellter, Autoverkäufer, Auto Bürofach-Frau und Auto Kauf-Frau.

Lehrlingswerkstatt

 

Mutierte Berufsbezeichnungen 

  • Aus Auto Servicemann (und später Automonteur) wurde Automobilfachmann
  • Aus Automechaniker wurde Automechatroniker
  • Aus Ersatzteilverkäufer wurde Detailhandelsangestellter

zZt. stehen bei AGH vier Lehrlinge als Automobilfachmann/frau und zwei Lehrlinge  als Detailhandelsangestellter, ein Lehrling als Kauffrau in Ausbildung

Alle Lehrlinge

 

 

 

Order

1966 erlitt Reinhard Germann einen Herzinfarkt. Noch im Spitalbett liegend dirigierte er seine Söhne zu sich und erteilte Order für den Fall seines Ablebens, dass dereinst

Peter (1936)  Aftersales, Rolf (1939) Sales und Urs (1947) Parts + Shop übernehmen sollen. 

Nach erfolgter Genesung musste sich Vater Germann von den Beanspruchungen durch das Geschäft entscheidend entlasten. Wie vorgesehen, supportierten ihn ab 1967 seine Söhne.

Peter Germann

Peter Germann (1936)
seit 15.02.1963
im Betrieb

Rolf Germann

Rolf Germann (1939)
seit 01.10.1959
im Betrieb

 

Anpassung Rechtsform

In der Folge musste die Rechtsform der Firma den veränderten Gegebenheiten angepasst werden.

1967 liess Reinhard Germann darum die Einzelfirma R. Germann, Garage resp. Reinhard Germann, Service-Garage und Opel Center 5502 Hunzenschwil zur Auto Germann AG, 5502 Hunzenschwil (Familien AG) mit einem liberierten Aktienkapital von Fr. 300’000.00 ummutieren. Mehrheits- Aktionär war: Reinhard Germann (selbst)

 

Die Minderheitsaktionäre hiessen:  

  • Trudi Germann-Amsler (Ehefrau)
  • Peter Germann (Sohn I)
  • Rolf Germann  (Sohn II)
  • Urs Germann   (Sohn III)*

*Urs Germann war von Anfang der Familien AG Gründung 1967 an, Minderheitsaktionär, wenngleich auch noch nicht für die Firma tätig, infolge längerfristigem Arbeitsengagement in der Südschweiz.

Nach erfolgten Anpassungen der Rechtsform hielt sich Reinhard Germann fortan im Hintergrund. Nicht untätig, aber als willkommener Ratgeber seiner Söhne, die von seiner reichen Erfahrung profitieren konnten.

Die weiterhin wachsenden Umsätze des Handelsgeschäfts machten eigentliche Verkaufsräume erforderlich. Zu Beginn der 70er Jahre wurde darum mit planen und bauen begonnen Der Bezug der neuen Verkaufsanlagen fand am 1. August 1972 statt. Der damals neue und heutige Opel- und Chevrolet  Show Room war lange Jahre das Wahrzeichen westseits von Hunzenschwil.

 

„Eine Schmuckdose sei das“.

Sagte der damalige Hunzenschwiler Gemeindeammann Hans Rauber an der Einweihungsfeier in seinem Fest Plädoyer 1972 versammeltem Publikum zum von Architekt Rolf Ruoff, Turgi geschaffenen Bauwerk.

Die neuen Verkaufsanlagen beinhalteten 1972 und auch heute noch immer:
Opel Show Room, Drive-IN-Center, Cafe GT, Auto Shop, Büros für Verkauf, Finanz, Controlling, IT und Lagerräumlichkeiten.
   
Neu hinzu kamen in der Neuzeit

  • Open-Air-Neuwagen Ablieferungs-Center
  • Open-Air-Show Court für Nutzfahrzeuge
  • Erweiterte Lagermöglichkeiten
  • Aufladestationen für Opel- und Chevrolet Elektrofahrzeuge
  • CHEVROLET Show-Room.

Eben diese Schmuckdose stellte und stellt auch 2013 noch immer das AGH Wahrzeichen- im Marketing Sujet dar.

Im 700m2 grossen Opel Show-Room und dem für Chevrolet mit 400m2, sowie im darunterliegenden 1000m2 grossen Sous-Sol können 40 Fahrzeuge ausgestellt und/oder gesamthaft 60 gelagert werden.

Das direkt an den Shom-Room angegliederte Drive-IN- Center mit Open-Air Show bietet  excl. Neuwagenablieferungscorner Platz für 80 Fahrzeuge und auf dem der ROTEN  PLATZ nordseits der Garage nochmals für weitere 250.

Showroom innen  Showroom aussen

 

Urs Germann

Urs Germann

Am 01.Oktober 1972 tritt der 3.und jüngster Sohn von Reinhard Germann, Urs, in die Firma ein. Im neu eröffneten Opel Show-Room, wo der Auto-Shop integriert ist, war er der erste Shop Leiter und hat von dort aus den Auf- und Ausbau des Shops und das Ersatzteilgeschäft massgeblich vorangetrieben, sowie auch das das IT-Wesen bei AGH eingeführt, verwaltet und die Leitung dessen professionell übernommen. Die Diversifikationsabteilung Shop und das Opel Ersatzteillager erzielte unter seiner Leitung 1972 – 2005 enorme Umsatzsteigerungen.

Im Januar 1974  verstarb Reinhard Germann 66.-jährig. Dank seiner Weitsicht und frühzeitigem Delegieren wichtiger Kernkompetenzen an seine Söhne, konnte der Betrieb, trotz fehlen des Chefs, Vaters und Gründers in gewohntem Rahmen fast nahtlos weitergehen.

Reinhard Germann amtete während 7 Jahren (1967 – 1974) als VR Präsident seiner Firma resp. der Auto Germann AG Hunzenschwil.

Als seine Nachfolgerin wurde 1974  seine Ehefrau Trudi Germann-Amsler zur VR-Präsidentin gewählt.

Die stetig wachsenden Umsätze im Autoverkauf und somit auch im Ersatzteilgeschäft drängte erneut zu neuen Investitionen in Form eines Neubaus für ein grosses zentrales Ersatzteillager für Firmen-, Geschäfts- und Retail Kunden. Man ging auf Landsuche und wurde am Stationsweg in Hunzenschwil fündig, sodass zügig geplant und schnell gebaut werden konnte.

 

1981 konnte das neue Opel Zentrallager, wie das Neue Opel Ersatzteillager fortan genannt wurde, seinem Betrieb übergeben werden. Urs Germann hat bei der Planung optimal mitgeholfen. Auch das Controlling des Lagerleiters führte er stets akut und professionell durch.

Die Lagerfläche betrug ohne die vermieteten Lagermöglichkeiten im Untergeschoss 1600m2. Gelagert wurden fast ausschliesslich Opel Orginal Ersatz- und Austauschteile. 23 000 Einzel Positionen waren stets vorrätig. 5 % betrug der Fremdteile Anteil. Das Einzugsgebiet umfasste den ganzen Kanton Aargau, sowie Teile des angrenzenden Zürich-, Bern-, Basel-, Luzern- und Zug, Fricktal und der Innerschweiz.

Lieferungen mit AGH eigenen Lieferfahrzeugen wurden zweimal täglich gefahren.

Ersatzteile wurden für folgende Marken geführt:

Opel, Chevrolet, Pontiac, US, Daewoo, Isuzu, AC Delco, Irmscher und Lexmaul.

 

Patrick Germann

Patrick Germann

Sohn von Marthe- und Rolf Germann- Lüthi wird am 2. Dezember 1967, nebst seiner Schwester Carmen, in Lenzburg geboren. Nach der Schule absolvierte er eine Lehre als Autoelektriker und erhielt 1988 seinen Fähigkeitsausweis. Bevor er nach einigen Jahren Berufserfahrung am 1. Oktober 1992 als Autoverkäufer ins Autohandelsunternehmen seiner Onkel Peter und  Urs sowie seines Vaters Rolf eintritt, wurde ihm das Aussendiensthandwerk bei Otto Mathys AG in Unterentfelden beigebracht.

Von allem Anfang an nahm er interessiert und rege an allen Geschäftsleitungssitzungen teil, hinterfragte gewisse Geschäftsabkäufe teilweise kritisch und brachte sofern machbar und nötig sporadisch gewisse Verbesserungsvorschläge ein.

Er besuchte die Autoverkäuferschule des AGVS, die er erfolgreich per Diplom-Abschluss beendigte. Danach erhielt er von der AGVS Auto-Verkäufer-Fachschule  sporadisch terminierte Aufgebote zu Einsätzen als Autoverkäufer Prüfexperte.

Geschäftsleitungs- und spezifisch autokaufmännisches Wissen hat er sich in Eigeninitiative und Studienlehrgängen selbst angeeignet.

 

Am 7. Juli 2003 verstarb VR Präsidentin Trudi- Germann- Amsler, Mutter, Grossmutter  und Senior Chefin 86-jährig. Sie war 39-Jahre massgeblich am Erfolg von Reinhard Germann beteiligt und trug nach seinem Tod 1974 29-Jahre  (1974-2003) als AGH VR Präsidentin, Verantwortung. Über 68-Jahre war sie für Reinhard Germann und Auto Germann AG tätig.

Seit 2003 wird das AGH VR-Präsidium durch Rolf Germann repräsentiert.

2004 Wurde das OPEL-NUTZFAHRZEUG-CENTER für die Modelle COMBO, VIVARO- und MOVANO in die AGH Verkaufsstrategie integriert.

Im gleichen Jahr wurde auch die Marke mit Schweizer Wurzeln, und das um sich selber treu zu bleiben, integriert: CHEVROLET, ein Produkt (wie auch Opel) von GM.

Chevrolet Showroom

Westlich der aktuellen Opel Verkaufsanlagen wurde an den 2005 stehendem AGH Opel Show Room ein solcher mit innerer Durchgangsmöglichkeit für Chevrolet angebaut, nicht aber ohne vorher den Opel Show Room nach Ideen von Patrick Germann Innerer und Äusserer Soft CI Renovationen unterzogen zu haben.

Gleichzeitig errichtete AGH den Nutzfahrzeug Corner und integrierte vis à vis der Garage auf dem roten Platz eine permanente OPEL-NUTZFAHRZEUG-OPEN-AIR-SHOW sowie beim Wasch- Center anschliessend eine den Opel Standards entsprechende Nutzfahrzeug Service Werkstatt.

Opel Nutzfahrzeug Open Air Show

In der Folge wurde AGH dafür 2005  von GM zum OPEL-NUTZFAHRZEUG-KOMPETENZ-CENTER zertifiziert.

– Kompetente Beratungen durch kompetentes AGH OPEL- Nutzfahrzeug Fach-Personal sind darum garantiert

– fachmännischer Beratungsservice für alle  Nutzfahrzeug– Fragen wie z.B. Nutzfahrzeug Carosserie  Spezial- und – Sonderaufbauten

Movano-Raum Movano-Raum

 

Seit 1. Januar 2005

Leitet Patrick Germann, inzwischen vom VR zum Gesamt-Unternehmensleiter berufen die Geschicke bei Auto Germann AG. Er arbeitet mit Fokus Verkauf, Problem Management und Personalwesen ohne aber seine Hauptaufgaben für alle anderen Kernkompetenzen zu vernachlässigen. Dabei kann er sich auf professionellen Support seines StV verlassen.

Seine grösste und schwierigste Aufgabe stellte sich ihm als Feuertaufe gleich zu Beginn beim Opel Zentrallager seiner noch jungen und kurzen Karriere. Infolge Lieferumstrukturierungen und  unrealistischer Umsatzvorgaben seitens GM kapierte er schnell, dass eine Weiterführung des AGH Ersatzteil- und Service Dienstes auf die Dauer keine Zukunft haben konnte.

Nach diversen Diversifizierungs- Analysen und Möglichkeiten- zeichnete sich nur die Möglichkeit der Schliessung des AGH Opel Zentrallagers ab. Es musste somit leider begleitet von unpopulären Massnahmen nach 40-jähriger Tätigkeit, wovon, 16- Jahre im HQ an der Hauptstrasse und 24- Jahre am Stationsweg in Hunzenschwil- lieferantenbedingt und -verursacht, wieder geschlossen werden. Der Verkauf von Gebäude, Inventar, Kunden- Kartei und einen Kauf-Interessenten zu finden standen im Fokus. Kaum richtig zu Ende gedacht war dieser bereits gefunden. Lagerinventar und übriges Inventar waren schnell verkauft und in 3×3 EMK (Evangelisch Medodistische Kirche) fand man den eigentlichen Wunschkäufer.

14- Arbeitsstellen gingen verloren. Durch AGH Firmenbemühungen konnten allen ehemaligen Lager-Mitarbeiterinnen und Lager-Mitarbeitern (excl. 1) andere Arbeitsstellen vermittelt werden. Zudem fanden 3 ehemalige Lagermitarbeiter teilweise in gleichen oder anderen  Positionen weiterhin Beschäftigung bei AGH.

 

Nachruf

Als Opel Ersatzteile Grossist belieferte AGH via AGH Opel Zentrallager 37 Opel Garagen zwischen Zürich-Bern-Basel und Luzern, sowie ca. 2000 Fremdmarken-Garagen-, Auto-Carosserien-, Auto-Malereien-, Auto-Zubehörbezüger-Firmen sowie auch viele Retail-Kunden aus der ganzen Schweiz.

Der jährliche Umsatz betrug 9,3 Millionen Schweizer Franken. 23 000 Einzelpositionen waren stets lagermässig vorrätig. Der AGH Schalter-Service- und der Ersatzteil Teile Service-Dienst hatte einen hervorragenden Ruf. Trotz all dieser positiven Perimetern musste das Opel Zentrallager per 31. März 2005 dicht machen.

Seit 01. April 2005 findet der AGH OPEL Ersatzteilverkauf am Werkstatt Desk im AGH HQ statt. Die Philosophie der aktuellen Geschäftsleitung, der Patrick Germann, AGH Unternehmensleiter, Martin Wehrli, Finanzen und StV des Unternehmensleiters, Martin Kyburz, Leiter Aftersales, Urs Germann, Controlling, Rolf Germann, DVK sowie Peter Lüscher, Leiter Verkauf angehören, war schon immer die, nicht eine diversifizierte OPEL Garage, sondern eine Garage für alle GM Marken zu sein.

 

Elektrofahrzeuge

2011 wurde AGH von GM für Vertrieb-, Wartung und Service für OPEL AMPERA & CHEVROLET VOLT zertifiziert.

Opel Ampera  Chevrolet Volt

 

Opel hat einen sicheren Platz in der schweizerischen TopTen Gruppe. Zudem glänzt Chevrolet mit Steigerungsraten. Somit ist die Position von Auto Germann AG  weiterhin gefestigt. Die Firma ist gut gerüstet, nicht Dank zuletzt ihres treuen Mitarbeiterstabs von über Total 50.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die 10- oder 20 Jahre im Dienste von AGH stehen sind keine Einzelfälle sowie auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  die 30- oder gar 40 Jahre bei Auto Germann beschäftigt sind, 

3 Verkaufsteams bestehend aus

– 1 Verkaufsleiter für Opel-, Chevrolet- und Auto Occasionen

– 2 Opel Verkäufer 

– 1 Opel Nutzfahrzeug – Verkäufer und 

– 1 Chevrolet – Verkäufer

stehen für optimale Kundenberatung im Einsatz. Sie alle werden von einem Verkaufsleiter geführt.

Die vielfältigen Wünsche weiter Käuferkreise können heute von AGH lückenlos nach dem Motto „Alles unter einem Dach“ erfüllt werden. Dies nicht nur im Autoverkauf, sondern auch im Bereich Dienstleistungen, Tuning und Speziallackierungen. Kleine oder grosse  Service-Arbeiten werden rasch und verlässlich ausgeführt. Wer Lust hat kann im CAFE GT warten. bis die bestellten Arbeiten erledigt sind. Stehen grössere Carosserie- und/oder Malerarbeiten bevor, werden der Kundschaft gratis Elektro Bikes oder Kundenwagen (Ersatzfahrzeuge) zu Fr. 41.00 pro Tag angeboten.

Opel Adam Opel eBike

Im Mai 2012 konnte Auto Germann AG  Hunzenschwil auf ihr 80-jähriges Wirken zurückblicken. Zu einem grossen Teil  ist dies der Initiative und Tatkraft des Gründers Reinhard Germann, seiner 3-Söhne Peter-, Rolf- und Urs sowie den  hervorragenden Einsätzen in allen Bereichen von Sohn,  Neffe, Enkel und Nachfolger, Patrick Germann sowie dem erfahrenen und treuen AG Team zuzuschreiben. Zudem wurde Patrick Germann im Juli 2012  zum Obmann, Region Mitte des VSGMH (Verband Schweizerischer General Motors Händler) gewählt.

 

Sein Hobby heisst FISCHEN

Patrick Germann ist Mitglied beim Sportfischerverein Hallwilersee, wo er im Vorstand sitzt und das Amt des Kassiers inne hat. Der Vater von Peter-, Rolf- und Urs Germann, hat es verstanden frühzeitig weitgehende Kompetenzen an seine Nachfolger zu delegieren und trotzdem stets seine beratende und sorgende Hand über dem Trio zu halten das dadurch befähigt wurde zu seinen Lebzeiten noch, genügend Erfahrungen zu sammeln, um nachher in seinem Sinn und Geist erfolgreich weiterarbeiten zu können.Gemäss dem Sprichwort «wie Vater so die Söhne» haben auch diese das Zurücktreten von ihm gelernt und rechtzeitig der dritten Germann Generation Platz gemacht.

Patrick Germann Urs Germann Rolf Germann

Peter Germann

Der hohe technische Stand von Fahrzeugen verlangt nach immer komplexeren Ausstattungen der Bereiche Service, Garage, Autospengler- und Auto-Malerei, die aber stets mit hohen Investitionen verbunden sind. Auch der Handel mit neuen und gebrauchten Fahrzeugen wird zunehmend schwieriger; denn der gut informierte Kunde (Internet) ist kritisch und hinterfragt detailliert. Im Betrieb müssen alle Verantwortlichkeiten schnell geregelt und Abläufe nach festen Strukturen durchgeführt werden. Nur so lassen sich grobe Fehler vermeiden und ein Höchstmass an Effizienz erzielen.

Hierzu gehören interne Standards, die in der Garage nach Notwendigkeiten und den jeweiligen finanziellen-, räumlichen- und personellen Möglichkeiten entwickelt werden müssen. Budgetplanung und Controlling sind darum die Gebote der Stunde der neuen Generationen von Geschäftsleitern und Bereichsführern im Garage Gewerbe.          

Alle Reinhard-, Peter-, Rolf-, Urs- und Patrick Germann wussten und wissen, dass bei Kundinnen- und Kunden für die Wahl der Garage nicht nur der Ruf der Automarke, sondern auch das Vertrauen und die Dienstleistung sowie die Zuverlässigkeit des Betriebes zählt und Dürfen darum mit ihrem treuen, bewährten und loyalen Mitarbeiterstab zuversichtlich in die Zukunft blicken. Man ist geneigt, hier das geflügelte Wort, das Goethe seinem Faust zu Anfang der Tragödie in den Mund legt, verwirklicht zu sehen:

«Was Du ererbst von Deinen Vätern hast – erwirb es um es zu besitzen!»

 

Eckdaten AGH

Wer mehr überdie Eckdaten der Firma Auto Germann AG erfahren möchte, kann uns über unser Kontaktformular kontaktieren.

Ihr Name*

Ihre E-Mail Adresse*

Betreff*

Ihre Nachricht

 

 

Empfehlen/Bookmark